Research

Aktuelle Entwicklungen zur Hotellerie in Genf und Zürich

April 28, 2022

Nach einem eher verhaltenen Start ins Jahr 2022 haben die Übernachtungszahlen in den beiden Städten Genf und Zürich im März deutlich zugelegt und lagen noch 22% unter dem Niveau vor Ausbruch der Pandemie (2019). Die Zimmerpreise entwickelten sich im ersten Quartal in beiden Städten relativ robust. Ebenfalls eine positive Entwicklung vermeldeten die Flughäfen in Genf und Zürich, insbesondere in der Rhonestadt stiegen die Passagierzahlen im ersten Quartal stark. Im März wurden am Genfer Flughafen 1.2 Mio. Passagiere gezählt, so viele wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie.

JLL berichtet quartalsweise über die Erholung der Hotellerie in Genf und Zürich nach dem pandemiebedingten Einbruch und erläutert dabei die neusten Entwicklungen.

Füllen Sie dieses Formular aus, um den Bericht herunterzuladen.

Die Eingabe war fehlerhaft. Bitte versuchen Sie es ein weiteres Mal.

 

PRIVACY NOTICE

Jones Lang LaSalle (JLL) ist gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen ein weltweit führender Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Immobilien und Vermögensverwaltung. Der verantwortungsvolle Umgang mit den personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erhalten, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Wir sind bestrebt, Ihre personenbezogenen Daten mit angemessener Sicherheit zu schützen und so lange zu speichern, wie wir dies aus legitimen geschäftlichen oder rechtlichen Gründen tun müssen. Danach werden sie auf einem sicherem Weg gelöscht.

Weitere Informationen darüber, wie JLL Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.