Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Research

Report

Büromarkt Schweiz - 2016


​Der Schweizer Büroimmobilienmarkt steht vor einem Paradigmenwechsel von knapp und eng hin zu offen und expansiv. Dies fordert ein Umdenken bei Bestandshaltern, Entwicklern, Investoren und Nutzern. Immobilien brauchen wieder Alleinstellungsmerkmale, da sie aufgrund von transparenten und für immer mehr Nutzer nachvollziehbaren Marktverhältnissen in permanenter Konkurrenz zueinander stehen. Die diesjährige Büromarktstudie beleuchtet diese Tatsache.


Neben den grösseren Büromärkten Zürich, Lausanne, Bern und Basel befassen wir uns dieses Jahr schwerpunktmässig mit der Rhônestadt Genf. Genf ist der zweitgrösste Büromarkt der Schweiz und der Motor des Arc Lémanique. Anhand einer Szenarioanalyse prognostizieren wir leicht ansteigende marktweite Leerstände in Genf in den nächsten fünf Jahren. Mit der CEVA- Bahnlinie und den begleitenden Immobilienprojekten dürften neue, gut angeschlossene Büro-Subzentren entstehen. Einige nicht zentrale Bürostandorte könnten durch die neue Konkurrenz Schwierigkeiten in der Vermietung bekommen. Dies eröffnet Opportunitäten für Umnutzung in Wohnen.

Bitte füllen Sie das Formular aus, um den Report herunterzuladen

pdf | 7388674